• +49 (0) 331 23160284

10.01.2020 12:16

Sorion sagt danke - und engagiert sich

Einmal im Jahr kürt der FOCUS die 500 wachstumsstärksten Unternehmen in Deutschland. Es freut uns sehr, dass wir im aktuellen Ranking 2020 im Bereich Gesundheit & Pharma auf Platz 1, deutschlandweit auf Platz 16 gelistet sind. Die „Wachstumschampions“ wurden anhand ihres prozentualen organischen Wachstums zwischen 2015 und 2018 ermittelt und in 21 Branchen aufgeteilt.

Wir möchten dies zum Anlass nehmen, unseren Kunden für ihre Treue und das große Interesse an unseren Produkten zu danken!

Unsere Firmenphilosophie ist es jedoch nicht, uns auf unseren Lorbeeren auszuruhen. Unseren Erfolg nehmen wir zum Anlass, uns für soziale Projekte zu engagieren. Neben unserer finanziellen und ehrenamtlichen Unterstützung der Save a Mother Foundation (www.saveamother.org), die in Indien gegen die hohe Mutter- und Kindersterblichkeit der armen Landbevölkerung kämpft, fördern wir auch in Deutschland diverse gemeinnützige Vereine.

Zuletzt haben wir 3.000 Sorion Repair Cremes für das Obdachlosenfest von Frank Zander gespendet. Die Weihnachtsfeier für Obdachlose und Bedürftige im Hotel Estrel Berlin feierte im Dezember ihr 25. Jubiläum und sorgte für leuchtende Augen bei rund 3000 Menschen, die sonst auf der Straße oder unter entbehrungsreichen Bedingungen weit unter dem Existenzminimum leben.

250 ehrenamtliche Helfer und Helferinnen waren nötig, um das Fest vorzubereiten und die Gäste mit Süßigkeiten, Getränken, Gänsekeulen, Knödeln und Rotkraut zu verwöhnen, während Reinhard Mey seinen Klassiker „Über den Wolken“ zum Besten gab. Ein provisorischer Friseursalon und tütenweise Geschenke rundeten die Weihnachtsfeier ab. Und natürlich fehlte auch Zanders Hertha-Hymne „Nur nach Hause“ nicht, die hier eine völlig neue Bedeutung bekam.

Im Rahmen des Projekts Klasse 2000 unterstützen wir außerdem die Mary-Poppins-Grundschule in Berlin, die Stadtmission Görlitz, das Diakonische Werk Hannover, den Wohlfahrtsverband Volkssolidarität Potsdam und die Caritas in Nordhessen, Leipzig und Passau. Und last but not least: Unsere Webmittel drucken wir CO2-neutral und statt Weihnachtskarten verschicken wir Spendenkarten der Kindernothilfe – denn wir wissen, auch die kleinen Dinge zählen.